Archiv Koerle

Generationswechsel in der Apotheke

Eine Apotheke im Ort zu haben ist heute keine Selbstverständlichkeit und war es bis 1984 in Körle erst Recht nicht. Damals suchte die Gemeinde Körle einen Käufer für die ehem. Schule an der Guxhagener Straße und fand mit Wilmar Rüttger, der damals ein kleines, aber innovatives Architekturbüro Büro in der Nürnberger Str. 16 in Körle betrieb, einen Käufer. Die gemeindliche Auflage, das Haus für die Gesundheitsversorgung von Körle umzunutzen, erfüllte Architekt Rüttger mit der Ansiedlung von Dr. Diedrich Senske und der Neugründung einer Apotheke durch Dr. Wolfgang Margraf. Dieses Projekt war ein Meilenstein für Körle und sorgte über Jahrzehnte für die Verbesserung der medizinischen Versorgung unserer Dörfer. Seither sind 36 Jahre ins Land gegangen und Dr. Margraf blickt seinem wohlverdienten Ruhestand entgegen. Diesen kann der 65-jährige Apotheker auch ganz entspannt genießen, denn die Weichen für den  Generationswechsel sind gestellt: Ab 1. Februar 2021 übernimmt Katharina König die Apotheke "Alte Schule". Die 27-Jährige ist vielen Körlern schon bekannt, drei Jahre arbeitete sie dort bereits, wenngleich sie im letzten Jahr wegen der Geburt ihrer Tochter eine Elternpause einlegte. Frau König, die in Marburg Pharmazie studierte, will die Apotheke mit dem Personal und Angeboten wie gewohnt fortführen. Zum Service gehört selbstverständlich weiterhin eine gute Beratung und die Auslieferung von Medikamenten mit dem "Pillenflitzer".

 

Die Gemeinde Körle gratuliert Frau König herzlich zur Übernahme der Apotheke und ruft alle Einwohner auf, diese wichtige Einrichtung zu unterstützen. Ein großes Dankeschön geht an Dr. Wolfgang Margraf, der in 1984 den Mut zur Eröffnung dieser Apotheke zeigte und fast vier Jahrzehnte eine sehr wichtige Säule für die Gesundheitsversorgung von uns Körlern war. Genießen Sie ihren Ruhestand, alles Gute für Sie und Ihre Familie !


Dieser Beitrag wurde eingestellt von: John-Mikel ReitzigPaola Jacob
Zurück